Allgemein Pressemitteilung

Schutz für Kinder und Jugendliche im Internet: Mehr Medienkompetenz an Schulen!

Medienkompetenz
Medienkompetenz

Die Nutzung des Internets für Kinder und Jugendliche sicherer zu machen wird in unseren Zeiten immer wichtiger. Dies wurde vom Kriminologen Thomas Gabriel-Rüdiger in einem Vortrag in der Landesmedienanstalt Saarland zum Thema „Selbstdarsteller, Mobber – Straftäter? Wer schützt Kinder und Jugendliche im digitalen Raum?“ aufgegriffen und bestätigt.

Längst gehört das Surfen im Netz zum Alltag von jungen Menschen. Um diesen einen sicheren und kritischen Umgang mit dem Internet zu vermitteln, streben die Saar-Piraten ein Schulfach Medienkompetenz an sämtlichen Schulen an. Dabei soll auf die Chancen und Gefahren des Internets in Bezug auf die Lebensrealität der Kinder und Jugendlichen aufmerksam gemacht werden.

Lea Laux, Spitzenkandidatin für den Wahlkreis Saarlouis und Landeslistenplatz 2, erklärt dabei die Pläne der Piraten:

„Kinder und Jugendliche bewegen sich immer stärker im Internet. Dass dabei auch immer wieder Gefahrensituationen auftreten können, wird von der aktuelle Politik vollkommen vernachlässigt. Die Landesregierung hätte in den letzten fünf Jahren die Möglichkeit gehabt, ein Schulfach Medienkompetenz einzuführen. Da diese es abgelehnt hat, ist es aber bis dahin ist es noch ein weiter, steiniger Weg. So wissen die meisten Schüler besser als ihre Lehrer, wie sie mit dem Netz umgehen können. Viele Eltern geht es dabei ähnlich. Auch sie sind oftmals weit hinter dem Stand ihrer Kinder. Hier benötigt es jetzt dringend Fort- und Weiterbildungen für die Lehrer. Es darf nicht sein, dass das Thema der Medienkompetenz im Unterricht hinten ansteht. Für die Sicherheit unserer Kinder ist es wichtig, auf die Problematik des Themenfeldes Internet hinzuweisen und kompetente Ansprechpartner zu schaffen!“

X