Pressemitteilung

PIRATEN stellen auf Videokonferenzen um

Die PIRATEN wollen die Zusammenarbeit mit Mitgliedern, Mandatsträgern und interessierten Bürgern weiter vereinfachen und verbessern. Aus diesem Grund haben sie mittels der Open-Source-Software „Jitsi“ eine eigene Plattform für Videokonzernen geschaffen.

Jörg Arweiler, stellvertretender Landesvorsitzender der Piratenpartei Saarland, sieht in der neuen Plattform eine einfache Beteiligungs- und Austauschmöglichkeit:

„Wir PIRATEN sind eine moderne Mitmachpartei zum Anfassen. Daher haben wir uns entschlossen, unsere Vorstandssitzungen, aber auch unsere Stammtische und Workshops um die Option der Teilnahme per Videokonferenz zu erweitern.

Ab sofort kann sich jeder plattformübergreifend über https://meet.piratenpartei.saarland/live an unseren Sitzungen live beteiligen. Unser Fokus liegt hierbei auf Sicherheit und leichter Bedienung. Das ist uns mit der Open-Source-Software „Jitsi“ gelungen, die wir auf unserem eigenen Server verschlüsselt und datenschutzkonform betreiben. Künftig werden wir jeden Infoabend, Workshop etc. virtuell-interaktiv übertragen.“

X